Frohe Ostern... Hinter den Kulissen der Monsta Mania.

Osterhasen (handgenäht/ 2012)
Das Thema Ostern bietet viel Raum für eine kreative Auseinandersetzung. So sind bei mir diese kleinen Osterhasen entstanden und damit die Frühstückseier schön warm bleiben, gibt es monstamäßige Eierwärmer :) Das komplette Sortiment meiner Monsta-Mania könnt ihr Euch unter folgendem Link anschauen http://de.dawanda.com/shop/MonstaMia.

Monsta- Eierwärmer (2012)

Skizze für den Osterhasen- Eierwärmer



Für alle meine Produkte der Monsta-Mania erstelle ich übrigens vorab Skizzen, die mir dann als Schablonen dienen. Die folgende Zeichnung habe ich für ein kleines, freiwilliges Nähprojekt an einer Schule angefertigt. Die Schüler haben ganz eifrig ihre Osterhasen-Eierwärmer per Hand genäht und die Ergebnisse waren toll! Vor allem haben sie ihren Osterhasen ihre ganz eigene Note verpasst, einer bekam eine Krawatte, ein anderer Hase eine Blume, anstelle des Herzchens :)




Für meine Abschlussprüfung im Fach Kunst will ich auch unbedingt ein Objekt nähen, weil es einfach zu dem, was ich mache, dazu gehört. In einer Ausstellung in den Hamburger Deichtorhallen wurde in einem Raum eine Videoinstallation gezeigt und um es sich dort gemütlich zu machen, gab es riesige Sitzkissen... Das war echt angenehm und lud zum Verweilen ein... Diesen Gedanken werde ich vielleicht aufgreifen und ein Sitzkissen für meine Ausstellung nähen, aber in einer besonderen Form... Bislang endete die Überlegung bei einer überdimensional großen Ratte :D Da das Thema "Tier" bislang in meinen Arbeiten am häufigsten vertreten ist, wäre das eine ideale Ergänzung. Dem Gedanken des "zum Verweilen einladen" setze ich dann die fiese Ratte entgegen... mal sehen, wer sich dann noch setzen will ;)


Rezension zu Kurt Palms "Die Besucher"


Abends 20 Uhr im schwach beleuchteten Zug… ein kompletter oberer Wagon im Doppelstöcker gehört nur mir… und meinem Buch. Plötzlich reißt mich im sonst menschenleeren Abteil der Zugbegleiter aus meinem Roman und will meinen Fahrschein sehn. Kurz drauf geht die große Beleuchtung an! Danke, lieber Zugbegleiter, für diese Aufmerksamkeit :) Die kurze Unterbrechung konnte meinen Lesefluss nicht trüben. Wie ein schwarzes Loch sogen mich die Seiten an… immer mit dem Gedanken im Hinterkopf auf der nächsten Seite lauert doch etwas Schauriges…

http://www.residenzverlag.at/





Auch wegen dem sensationellen Cover bin ich mit sehr hohen Erwartungen an das Buch herangetreten. Kann mich ein Buch tatsächlich schocken, obwohl ich doch durch sämtliche Mystery- und Horrorthriller an Spannung und brutale Bildgewalten gewöhnt bin?












Inhalt: Was ich gelesen habe war skurril: Zunächst beginnt der Roman beim hörsturzgeschädigten Martin Koller und seinem Aufenthalt in einem Krankenhaus. Für seine physisch & psychisch schlechte Verfassung entwickelt man schnell Mitgefühl. Auch sonst läuft Kollers Leben nicht gerade in ruhigen Bahnen. Die Verzweiflung, die sich in ihm breit macht, ist für den Leser regelrecht nachzuempfinden. Seine pedantische Frau Paula ist keine große Stütze für ihn. Die Erinnerungen an Begegnungen mit Sandra, Martins Geliebte, dagegen scheinen ihm Funken von Optimismus zu bescheren, sodass  Martins Ehebruch nachvollziehbar wird. In seiner ohnehin schon desolaten Situation muss Martin nun noch in seinen Heimatort Schwarzmoos zurück kehren, um seine im Sterben liegende Mutter zu betreuen… und der Alptraum nimmt seinen Lauf.

Trailer zum Buch


Meine Meinung: Die komplette Zugfahrt von Paderborn nach Aachen habe ich Palms Besucher regelrecht verschlungen. Während der Umsteigezeit trippelte ich ungeduldig von einem Bein auf das andere… in aufgeregter Erwartung was als nächstes passieren wird. Erstaunlicherweise benötigt Kurt Palm keine blutrünstigen, gewalttätigen Szenarien, um den Leser erschaudern zu lassen, vielmehr ist es eine Bedrohung, eine schleichende Ahnung, die über den Seiten liegt…  Der ganze Roman ist sehr realitätsnah, was selbst die mysteriösen Begebenheiten glaubhaft macht. Palm schafft es den Spannungspegel bis ins Unermessliche hoch zutreiben. Sein Schreibstil  lässt sich gut lesen. Einziger Wermutstropfen: Im Vergleich zu den ausschweifenden Erzählungen von Martins Kollers Leben (Arbeit, Hörsturz, Ehe etc.), vergeht die Zeit in Schwarzmoos mit seinen mysteriösen Begebenheiten sehr rasant. Aber genau dadurch wird der  Spannungsbogen aufgebaut! Kurt Palm ist übrigens Österreicher und das bemerkt man auch beim Lesen. So stolpert man beispielsweise über eine Marillenobersroulade oder ein Gurkerl, sehr charmant :) Ich kann "Die Besucher" in kein Genre einordnen, weil ich bislang nichts Vergleichbares gelesen habe. Aber ich weiß: Ich will mehr davon! So wie ich nach einem leckeren Essen die nächste Zigarette hinaus zögere, um den guten Geschmack länger zu behalten, so werde ich bis zu meinem nächsten Buch etwas Zeit verstreichen lassen, um mir Palms Besucher weiter auf der Zunge zergehen zu lassen! Ein packender Roman auf einem schmalen Grat zwischen Realität und Wahnsinn! Hut ab, Herr Palm, das verdient 5 von 5 Sternen!

Fazit: Absolut lesenswert! Mich haben "Die Besucher" völlig überrascht! Es war nicht das, was ich mir nach dem Klappentext und dem Cover vorgestellt hatte, es war anders und besser! 

Kurt Palm 
Die Besucher 
280 Seiten, Hardcover 
21,90€ 
ISBN: 9783701715879
Lust zu lesen? Bestellmöglichkeit

Sonstiges: Sein mit dem Friedrich-Glauser-Preis prämierte Krimi „Bad Fucking“ aus dem letzten Jahr (wird auch in den „Besuchern“ auf witzige Art kurz erwähnt), steht nun auf meinem Wunschzettel! Ich empfehle Euch unbedingt auch einen Besuch auf Kurt Palms Homepage http://www.palmfiction.net/, denn der Autor scheint eine spannende Persönlichkeit zu sein. Besonders der Klick auf die Kategorie „Palmiros Tierecke“ lohnt sich. Hier findet man interessante Aufnahmen:) 

"Fuchs" (tot)/ Bildquelle: http://www.palmfiction.net/
Zur Kunst: Tatsächlich fühle ich mich nach dem Lesen des Romans inspiriert einige, der in meinem Kopf entstandenen rätselhaften Szenarien, malerisch umzusetzen... mal sehen, ob das was wird! Ihr dürft gespannt sein!

Ein herzliches Dankeschön an Blogg dein Buch & den Residenz Verlag für dieses spannende Lesevergnügen!!

Den Brüdern Grimm und ihren Märchen auf der Spur...

Die Wappen stehen für wichtige Lebensstationen der Brüder Grimm.
Dem Koffer liegt eine Legende bei.
In den letzten Wochen habe ich immer wieder an meinem "Museumskoffer" zu den Brüdern Grimm für ein Seminar gearbeitet. Heute fand die Abschlussbesprechung statt, in der jeder seinen Koffer + Konzept vorgestellt hat. Hier nun auch für euch mein Ergebnis.

Museumskoffer verstehen sich als ein Museum im Kleinen, wobei mein Koffer eher ein Ideenkoffer für fächerübergreifenden Unterricht in Deutsch und Kunst der 6. Klasse geworden ist. So findet man in dem Koffer verschiedene Aufgaben, Materialien etc, die als Anregung für den Unterricht dienen sollen. 

Korb gefüllt mit Märchenobjekten zum "Assoziationsspiel"
Den Einstieg liefert ein Assoziationsspiel mit einem Korb voller Gegenstände. Die einzelnen Objekte werden herum gegeben und die Schüler ordnen die Gegenstände den passenden Märchen zu. Mit dieser Aufgabe lässt sich das Vorwissen der Schüler gut überprüfen: Welche Märchen sind bekannt? Welche nicht? 

Blick in den Koffer (Scherenschnitte, Märchenbücher, Spiele etc.)

Um das klassische Unterrichtsmaterial zunächst zu verstecken, habe ich außerdem einen doppelten Boden in den Koffer eingebaut. Hier sind Arbeitsblätter, DVD´s, Bücher & co zum Thema verstaut.


Portrait im Kofferdeckel

Portraitmalerei auf Leinwand 

Im kommendem Semester werde ich ein weiteres Seminar besuchen, das thematisch an dieses anknüpft. Das heißt ich werde an meinem Koffer weiter arbeiten, mehr Ideen sammeln und umsetzen, mein geplantes Märchenbuch ausgestalten usw. Darauf freue ich mich riesig!

Märchenhafte Grüße sendet Euch Miriam

Robo is looking for a squirrel

Squirrel Search (Kugelschreiber & Aquarell/ 2012)
Oh, Robo... Auf der Suche nach einem Eichhörnchen sieht der Gute den Wald vor lauter Bäumen nicht ;) Lassen wir dem Eichhörnchen seinen Spaß und verraten es nicht!

Die Idee entstand im Zug als mein Blick bei herrlichstem Sonnenschein auf einen Hochstand fiel...

Seit gestern höre ich non-stop folgenden genialen Song! In Island führte er schon letztes Jahr die Charts an. Ein Lied, das mich beim Abwasch durch die Wohnung tanzen lässt, obwohl ich es zum ersten Mal höre, hat verdammt großes Potenzial :D 

Für Fans von Mumford & sons und guter Laune!

Robo meets Rambo

Bang! Bang! (2012/ Kugelschreiber auf Aquarellpapier)
Manche Dinge lassen selbst den friedliebendsten Menschen aggressiv werden... Natürlich ist Gewalt keine Lösung, doch drüber nachzudenken hilft schon der Wut ein kleines bisschen Luft zu machen ;)
Aber lassen wir einfach Robo die Drecksarbeit für uns erledigen!


Der nächste Robo steht schon in den Startlöchern. Er ist dann auch wieder friedlich... soviel wird verraten: Es wird tierisch...
Bis morgen grüßt die Miriam

Schau mir in die Augen, Kleines...

Illustration zum Märchen "Der Wolf und die sieben jungen Geißlein" (2012)
Zur Zeit arbeite ich an einem Museumskoffer zu den Brüdern Grimm & ihren Märchen. Am Besten lässt sich das Konzept der Koffer als "Museum im Kleinen" beschreiben. Mehr Infos verrate ich Euch, wenn mein Koffer komplett fertig ist...
In meinem Koffer befindet sich unter anderem ein Märchenbuch mit ausgewählten Grimm´schen Märchentexten. Dazu gibt es immer eine passende Illustration. 

Hier ein kleiner Ausblick:

Mein Grimm´sches Märchenbuch (2012)