Fisch verliebt in die Heimat

Heute möchte ich Euch zwei Projekte aus Aachen vorstellen, an denen ich mich beteilige.

Zum einen hat die STAWAG Aachen seine Street- Art Aktion 2018 gestartet und sucht Künstler, die Lust haben Trafohäuschen in Aachen zu gestalten. Ich bewerbe mich für die Station Hexenberg:


Für die Gestaltung habe ich mir ein erstes Motiv überlegt, das einen Bezug zur Stadt hat und gut auf die Fläche passen würde. Zudem soll es allgemein ansprechend wirken, die Anwohner erfreuen und bestenfalls sogar zum Lächeln bringen...

Wenn Holland nicht wär, läg Aachen am Meer!
Ich denke, dass ich noch ein weiteres Motiv ins Rennen schicken möchte. Mein heimlicher Favorit wären Fuchs und Keks :) Was meinst du?

the fox, the cookie & the crow

Nun zum zweiten Projekt aus meiner Heimat, für das ich schnell Feuer & Flamme war! Hier der dazugehörige Zeitungsartikel:


Meine erste Idee zum Thema war schnell gefunden und ich legte sofort mit der Gestaltung los!

Fisch verliebt oder Dinner for one (20x20 cm, Acryl auf Leinwand)
Ich bin noch verunsichert, ob es dieser Beitrag sein soll, den ich einreiche oder ob ich vielleicht noch mehr zum Thema Fisch arbeite und mich für das beste Werk entscheide. Denkbar wäre auch ein gerahmtes Aquarell mit illustrierten Fischen oder sogar eine Skulptur? Da man sein Werk erst im August einreichen kann, lasse ich mir das einfach noch durch den Kopf & Pinsel gehen :)
>> Hier die näheren Infos zur Aktion >> http://www.kuenstler-helfen-kindern.de/tombola

Bei der Anfertigung der beiden Bilder habe ich meine Liebe zur Acrylfarbe wieder entdeckt! Ich denke, dass ich durchaus wieder häufiger darauf zurück greife. In nächster Zeit plane ich auch wieder neue Buchrezensionen. Ihr dürft also gespannt auf die kommenden Blogposts warten :-)

Kreative Grüße

sendet Euch


eingestellt von Miriam Nowak

100 Alltagsgegenstände

Neben den 100 Portraits, die ich anfertige, nehme ich auf Instagram am #the100daysproject teil. Seit April lautet die Aufgabe, sich jeden Tag mit einem bestimmten Thema kreativ auseinander zu setzen und das 100 Tage lang. Ich habe mich dazu entschieden 100 Alltagsgegenstände auf Notizzetteln zu skizzieren. Ich fertige die kleinen Zeichnungen in 3- 5 Minuten an und nutze dazu größtenteils einen herkömmlichen Kugelschreiber und Marker.

Hier seht ihr fast die erste Hälfte des Projektes:

Nr. 1- 9

Nr. 10- 18

Nr. 19 - 27

Nr. 28 - 36

Nr. 37 - 45

Wie ihr sehen könnt, zeichne ich die unterschiedlichsten Gegenstände. Mal aus der Küche, dem Bad oder was gerade eben auf dem Schreibtisch liegt. Hier lasse ich mich einfach morgens von dem inspirieren, das mir am Meisten ins Auge springt. Ich freue mich auf die nächste Hälfte des Projektes, denn ich merke, dass ich mich durch das regelmäßige Üben im schnellen Skizzieren, verbessere und es mir leichter fällt in wenigen Strichen den Gegenstand aufs Papier zu bringen :-) Der Favorit der Serie unter den Instagram Usern ist bislang der Pinsel. Auf Instagram findest du das Projekt übrigens unter #my100everydayobjects und mich als @monstamia , ich lade dort die Bilder sehr zeitnah hoch :-) Das Portrait Projekt läuft natürlich auch weiter, dazu gibt es nächste Woche hier im Blog eine neue Übersicht der letzten Werke...

Kreative Grüße

sendet Euch


eingestellt von Miriam Nowak

100 Portraits Projekt

Auf Instagram habe ich ein Projekt gestartet.
Ich male 100 Portraits!
Ihr findet mich dort als @ monstamia.

Inspiriert hat mich ein Artikel von Clarissa Hagenmeyer. Ihr Rat (auf der Suche nach dem eigenen Stil) ist, sich in 100 Bildern mit einem Thema auseinander zu setzen. Das probiere ich jetzt aus...

Hier seht ihr ein Selfie in Acryl auf Leinwand (30 x 40 cm), das bekam mein Freund zum Geburtstag als Erinnerung an unseren Urlaub im letzten Jahr.



Hier seht ihr eine Collage der bisher entstandenen Portraits:


Kreative Grüße

sendet Euch


eingestellt von Miriam Nowak

Von Giraffen & Last Minute Geschenkideen

Leseratte (Acryl auf Leinwand, 2017)
Mit diesem Bild habe ich mich bei artnight.com/ beworben. Im gemütlichen Rahmen wird bei einer Artnight gemeinsam mit den Teilnehmern gemalt. Der jeweilige Künstler betreut das Event, leitet an, gibt Tipps, unterstützt. Das klingt nach viel Spaß :-) Ich werde Euch berichten, ob daraus was geworden ist. Ich bekam den Tipp von einer Freundin, die auf das Stellengesuch aufmerksam wurde und für mich als passend empfand. Die Giraffe ist für Anfänger des Malens sehr gut geeignet. Der Hintergrund, die Brille und die Verteilung der Flecken lassen sich ganz individuell gestalten, sodass am Ende eine bunte Mischung an unterschiedlichen Leseratten entstehen würde. Ich hätte total Lust dazu, mein Wissen rund ums Malen weiterzugeben.

Wenn ihr noch eine hübsche Karte für Weihnachten braucht, empfehle ich Euch meine Ruck-zuck-Weihnachtskarte. Einfach dem Link folgen, ausdrucken, anmalen und fertig :-)


Wenn ihr noch ein Last- Minute Geschenk braucht, dann habe ich auch noch einen Tipp für Euch. Auf der folgenden Seite http://thecottagemarket.com/freebie-gallery findet ihr eine tolle Auswahl an Kalendern zum kostenlosen Ausdrucken. Von star wars, Blumen, Disney- Motiven bis hin zu hübschen Tier Aquarellen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Einfach Ausdrucken, einrahmen oder auf ein Memoboard klemmen, einpacken und fertig.

Ich habe mich für den Kalender von stranger Things entschieden :-)

Ich wünsche Euch allen wunderschöne Weihnachtstage, 
lasst es Euch gut gehen und startet gut ins neue Jahr!

Kreative Grüße
sendet Euch
eingestellt von Miriam Nowak

Masking Tape Art

Ich habe unglaublich viel Masking Tape (bunt gemustertes Klebeband) angesammelt. Ich kann an den tollen Bändern einfach nicht vorbei gehen, wenn sie hübsch bedruckt sind. Hier seht ihr meinen alten Setzkasten, den ich im Retrokaufhaus in Köln erstanden habe, umfunktioniert als Klebebandhalter:


Nun habe ich mir gedacht, dass ich das schöne Band viel zu selten benutze. Also überlegte ich mir gezielt Projekte mit Masking Tape. Den Anfang machte eine neue Dekorationsidee im Schlafzimmer. Eine Wand habe ich mit Origami Booten aufgewertet:

Tape Art "AHOI" (2017)
Aber auch für Illustrationen ist das Masking Tape wunderbar geeignet und es lädt zum kreativen Austoben ein:

Meeblick (Tape Art/ mixed media, 2017)
Bubblegum
Meine neuen knallroten Schuhe musste ich auch unbedingt grafisch festhalten. Das grüne Tape bildet einen schönen Komplementärkontrast. Ist das Kaktus-Klebeband nicht hübsch? :-)


Kreative Grüße
sendet Euch


eingestellt von Miriam Nowak

Illustrationskurs Teil 4: Der Seebär

Unsere vierte Hausaufgabe im Illustrationskurs befasste sich mit Gesichtsproportionen und einem erfundenen Cousin. Mein Cousin wohnt in Hamburg, ist ein echter Seebär, trägt gerne Streifen, hat Tattoos... Aber seht selbst :-)



Ahoi, 


eingestellt von Miriam Nowak

Wo Elch und Wolf sich Gute-Nacht sagen

Bei Sonnenuntergang treffen wir uns unter den Bäumen... so lautete die dritte Hausaufgabe im Illustrationskurs, bei denen Licht und Schatten geübt werden sollten.

In meiner Illustration treffen sich Elch & Wolf :-)

Wo Elch & Wolf sich Gute- Nacht- sagen (mixed media, 2017)
Ich habe noch ein paar Hinweise von der Dozentin bekommen, was ich besser machen kann... Das Gras soll ich etwas erweitern, denn die Schatten decken den Untergrund ja nicht ab und so müsste man etwas Gras erkennen können. Beim Wolf habe ich gemogelt und mich um die Beine gedrückt, das muss ich noch weiter malen oder ihn hinter einer Graskante verschwinden lassen, so wie ich es angedeutet habe :-) Und in der Hintergrund könnte ich optional noch ein paar Blätter mit Bleistift andeuten.

Hier noch ein kleines Entstehungsvideo mit wunderschöner Hintergrundmusik von Kettcar:



Kreative Grüße sendet Euch
eingestellt von Miriam Nowak